letzte Aktualisierung:

Version:

enthaltene Abbildungen:

Bieretikettenkatalog


Bieretiketten - diese kleinen unterschiedlich gestalteten Papierstücke dienen eigentlich nur der Ausschilderung einer Ware im Supermarkt und werden danach kaum noch beachtet. Damit sind sie im allgemeinen sehr kurzlebig obwohl sie in der Vergangenheit zum Teil sehr aufwendig gestaltet wurden. So ist es kein Wunder, dass es auch für diesen Bereich Sammler gibt, die zumindestens einige Exemplare über einen längeren Zeitraum aufbewahren.


Die ersten Etiketten gehen auf die Zeit um 1870 zurück, als man begann, Bier nicht nur in Kannen und Krügen abzufüllen, sondern auch verschließbare Flaschen nutzte um das Gebräu in Nachbarorte oder -Länder zu verkaufen. Teils in Prägeflaschen und Flaschen mit einem anhängenden Inhaltsschild traten die Produkte den Weg zu den Kunden an. Vor allem die Etiketten um 1900-1930 waren oft richtige kleine Kunstwerke. Leider sind aus der Anfangszeit nur wenige Etiketten erhalten geblieben und die beiden Kriege haben ihr übriges getan und die wenigen erhaltenen Exemplare weiter dezimiert. Erst ab der Zeit nach 1950 fanden sich Sammler für die verschiedensten Sammelgebiete, die sich u.a. auch mit Bieretiketten beschäftigten.


Der Author dieser Internetseite sammelt seit 1965 Bieretiketten und bemerkte so um 2003 bei einigen (vor allem gebrauchten Etiketten) leichte Zerfallserscheinungen. So reifte die Idee, die vorhandene Sammlung zu scannen und die Bilder dann geordnet am Bildschirm darzustellen. Es wurde allerdings eine Einschränkung des Sammelbereiches vorgenommen: für den Katalog wurden nur der Bereich der neuen Bundesländer in Deutschland einschließlich des Gebietes von Groß-Berlin berücksichtigt. Auch eine zeitliche Grenze wurde berücksichtigt: alles von den Anfängen der Etiketten bis ca. 1990.


Der Katalog liegt im vollem Umfang im Internet zur freien Einsicht vor, allerdings ist aus Gründen des Antwortzeitverhaltens bei bis zu 1200 Etiketten pro Brauerei nur eine geringe Auflösung der Bilder bis max. 150 x 150 Pixel möglich. Die volle zur Verfügung stehende Auflösung ist als DVD beim Author erhältlich.


In der ersten Version des Kataloges enthielt er ca. 11.000 Etiketten aus der Region. Durch die intensive Mitarbeit vieler Sammlerfreunde erweiterte er sich bis zum heutigen Zeitpunkt auf mehr als 35.000 Abbildungen und wird ständig ergänzt. Bei vielen Sammlerfreunden bildet er die Grundlage für eine systematische Ordnung auch der eigenen Sammlung.
 

[Home] [Information] [Katalog] [DVD-Version] [Mitarbeit] [Links] [Datenschutz] [Impressum]